Programm

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Von Karl H. Gündel nach dem Märchen von B. Nemcova


Ja, ja, die Gerechtigkeit der Märchen...
Das arme Aschenbrödel gewinnt am Ende einen Prinzen. Die böse und verschlagene Stiefmutter samt ihrer hochnäsigen Tochter Dorchen gehen leer aus. Zwar helfen die Zauberkraft der Haselnüsse und die Weisheit der Eule Rosalie kräftig mit, aber Aschenbrödel muß selbst ihr Herz in die Hand nehmen, um ihr Glück zu finden. Dann gibt es auch ein Happy End.

Das Märchen von Bozena Nemcova spielt phantasievoll und überraschend mit Motiven des uralten, europaweit verbreiteten Märchens vom Aschenputtel. Die Fassung des Haustheaters greift die Geschichte der tschechischen Autorin aus dem 19. Jahrhundert auf und verknüpft sie mit ihren Ursprüngen zu einem zauberhaften Erlebnis. Die besondere Spielform des Haustheaters verweigert jedoch das simple Nachspielen der filmischen Vorlage, besitzt aber durch seine Intimität, eine überraschende Handlungsvielfalt und durch die Nähe zum Zuschauer seinen fesselnden Reiz.

Spielzeit ca. 0.45 h

Es spielen Karl. H. Gündel & Susanne Hampe
Für Kinder ab 4 Jahren und Erwachsene